Die Unternehmervertrauten müssen das Vertrauen ihrer Mandanten immer wieder aufs Neue rechtfertigen, um sie nicht an die größere Konkurrenz der Big Four oder der internationalen Anwaltssozietäten zu verlieren. Indem sie nicht nur fachliche Arbeit leisten, die die aktuellsten rechtlichen Neuerungen berücksichtigt, sondern ihren Mandanten besondere Lösungen aufzeigen, mit denen sie sich einen Wettbewerbsvorteil verschaffen können.

Seit Jahresbeginn 2018 ist Steinbeis M&A als Partner bei den Unternehmervertrauten www.unternehmervertraute.de aktiv.

Ein Artikel von Prof. Dr. Haberstock und Martin Schmitt über das Kaufverhalten chinesischer Investoren. Ausverkauf der deutschen Wirtschaft?

Interessanter Beitrag von Prof. Dr. Haberstock über „Joint-Venture-Strategien, der in der renommierten Fachzeitschrift M&A Review erschienen ist.

Ein Artikel von Prof. Dr. Haberstock über die richtige Wachstumsstrategie in disruptiven Zeiten, der im Handelsblatt erschienen ist.

Unter der Leitung von Prof. Dr. Haberstock ist ein Artikel über das Akquisitionsverhalten chinesischer Investoren in Deutschland entstanden.

Im Rahmen eines Management-Buy-In (MBI) erwirbt Oliver Th. Fritz 100% der Geschäftsanteile an der SOTEC GmbH. Die Altgesellschafter von SOTEC sichern mit dem Verkauf die Unternehmensnachfolge sowie die zukünftige Weiterentwicklung. Steinbeis M&A hat die Transaktion vorbereitet und durchgeführt sowie die Verkäufer beraten.

Unter der Leitung von Prof. Dr. Haberstock ist ein sehr interessanter Artikel zum Thema „Corporate Venturing“ entstanden, der in der renommierten Fachzeitschrift M&A Review erschienen ist.

Steinbeis M&A ist weiter auf Wachstumskurs und verstärkt sein Team in Mannheim und Hamburg.

Ein Zukauf bietet Unternehmern zahlreiche Vorteile. Doch viele Mittelständler scheuen die Risiken oder sind unsicher, wer für eine Übernahme infrage kommt. Ein Beispiel aus dem IT Bereich zeigt Hürden beim Unternehmenskauf auf – und wie man sie überwindet.

Corporate-Venture-Capital-Gesellschaften boomen, und auch institutionelle Investoren können von den etwas besseren Chancen der Start-ups, die im Windschatten größerer Unternehmen arbeiten, profitieren. Spezialisierte M&A-Berater unterstützen dabei, erfolgreiche strategische Allianzen zu formen.

Bei Unternehmenskäufen und -verkäufen bietet die Deal Mediation vielfältige Einsatzmöglichkeiten, um Konflikte zu vermeiden und entstandene Konflikte zu schlichten. Der frühzeitige Einsatz eines M&A Deal Mediators bei Unternehmenstransaktionen erhöht die Erfolgsaussichten erheblich und bietet bei unterschiedlichen Konfliktsituationen zahlreiche Vorteile gegenüber klassischen (Schieds)-Gerichtsverfahren.

Herkömmliche Risikokapitalgeber erwarten hohe Renditen, Fördereinrichtungen bestehen auf Gemeinnützigkeit. Das Feld dazwischen besetzen Impact-Investoren. Mithilfe des Gamma-Faktors wollen sie den sozialen und ökologischen Nutzen messbar machen.
Die beiden Steinbeis Partner Michael Pels Leusden und Lothar Jakab gaben in der Fachzeitschrift Institutional Money ein Interview über Impact Investments.

Steinbeis Partner Michael Pels Leusden gab in der Fachzeitschrift Institutional Money ein Interview über Refinanzierungsmöglichkeiten bei auslaufenden Unternehmens-Finanzierungen von Portfolio-Beteiligungen bei Private Equity Unternehmen.

Steinbeis M&A hat in einem systematischen Verkaufsprozess die Mannheimer Karl-Friedrich Schilling Elektrotechnik GmbH an die R+S Gruppe verkauft.

Steinbeis unterstützte die Metabo AG mit einer internationalen Ausschreibung beim Verkauf Ihrer Tochter LUREM in Frankreich.

Steinbeis supported the Metabo AG by the sale of LUREM, France.

Steinbeis begleitete den Verkauf des Metabo Fertigungsstandorts in Meppen an die Purkart Gruppe. 60 Arbeitsplätze wurden gesichert.

Steinbeis helps Metabo sell its production facilities in Meppen.

Systematischer Unternehmensverkauf sichert Arbeitsplätze, Unternehmensfortbestand und Vermögen.

"Kinder müssen sich entfalten" - Spende von Steinbeis an die Lebenshilfe für den Bau des Schulkindergartens.

Wie sichert ein Technischer Händler die Zukunft seines Unternehmens ab? Dazu bieten sich verschiedene Wege an, abhängig von den Umständen. Hat man den für sich besten Weg gefunden, dann gilt es, einige grundlegende Regeln zu beachten. Wichtig ist in jedem Fall eine systematische Suche nach dem Nachfolger oder idealen Wachstumspartner.